Anpassung Lambda Sonde

Lambda und Tuning

Lambdasonden werden hauptsächlich bei Otto- & Dieselmotoren eingesetzt, sie kommen aber auch bei der Abgasregelungen von Pelletheizungen oder Gasthermen zum Einsatz. Die Lamda Sonde wird bei Ottomotoren favorisiert im Abgaskrümmer oder kurz hinter dem Sammelrohr verbaut. Bei Fahrzeugen /

Anpassung Lambda Sonde

Motoren, die höhere Abgasnormen (z.B. EURO 5) erfüllen wollen, kommen zumeist mehrere Sonden zum Einsatz (vergleiche auch den Begriff Monitorsonde). Bei Motoren mit V Zylinder Anordnung werden meistens jeweils eine Lamdbasonde pro Zylinderbank installiert. In Spitzenaggregaten, mit selektiver Zylinderabschaltung, werden sogar jeweils eine Sonde pro Zylinder verbaut.

Soll der Ausstoß von Stickoxiden, Kohlenwasserstoff oder Ruß geregelt / kontrolliert werden, dann kommt zumeist eine Lambdasonde zum Einsatz. Die Lamdasonde ist in der katalysatorischen Abgasreinigung damit der Hauptsensor im Regelkreislauf (geregelter Katalysator).

Motorsport Katalysatoren

Kommen beim tunen Renn- oder Motorsport Abgasanlagen zum Einsatz, dann beinhalten diese sehr oft einen sogenannten Sport Katalysator (oft mit 100 / 200 Zellen). Nach der Installation von leistungsfähigen Sport Katalysatoren, sollte unbedingt eine Kalibrierung der Lamda Regelung im Motorsteuergerät erfolgen. Die Experten von KKS Performance können Ihnen eine solche Anpassung / Kalibrierung im Rahmen eines Chiptuning liefern. So können Sie ganz sicher sein, das nach erfolgreicher Programmierung die Abgasreinigung wieder fehlerfrei arbeitet und ihre Abgasablage ihren Zweck erfüllt.

Funktionsweise der Lambdasonde

Die Funktionsweise einer Lambdasonde (λ-Sonde) ist relativ simpel. Die Sonde vergleicht einfach den Restsauerstoffgehalt im Abgas mit dem Sauerstoffgehalt der momentanen Umgebungsluft. Hieraus kann dann ein sogenanntes Verbrennungsluftverhältnis ermittelt und eingestellt werden. Das Verbrennungsverhältnis ist das Verhältnis von Verbrennungsluft zu Kraftstoff. Die Lambdasonde kann also das Benzinluft-Gemisch anreichern (mehr Kraftstoff) oder abmagern (weniger Kraftstoff).